Startseite

Wie schon beim geplanten Arbeitseinsatz des Angelvereins macht die Witterung unserem Angelverein auch beim Anangeln einen dicken Strich durch die Rechnung. Vorsitzender Jörg Peter Neumann und Kassenwart André Völzow haben am Dienstag nach Ostern die möglichen Angelgewässer erkundet und sind leider zum Schluss gekommen, dass ein vernünftiges Angeln am ggeplanten 8. April nicht möglich ist. Alle Gewässer der Umgebung führen noch mächtig viel Wasser, so dass teilweise auch die Uferzonen überschwemmt sind.

Am Stammgewässer des Vereins, der Schultenbäk ist das Ufer sehr aufgeweicht. Das ist jedoch nicht das schlimmste. Der Schneefall zu Ostern hat zahlreiche Äste abbrechen lassen, so dass es nur noch sehr wenige Angelstellen gibt. Das ist besonders Schade, da dort zurzeit das Wasser vor lauter Fischen brodelt. Die ins Auge gefasste Mildenitz bei Sternberg ist nicht nutzbar, da die Wege an die Angelstellen durch Hochwasser versperrt sind. Auch bei Borkow ist die Uferzone der Mildenitz ohne Wathose nicht zu erreichen. Die gesuchte Alternative an der Warnow bei Demen ist zwar zugänglich, da sah es aber mit Fischen ziemlich mau aus. Der Vorstand des Angelvereins hat aus diesem Grund beschlossen, das Anangeln auf Sonntag, den 22. April zu verschieben. Die Aussichten, dass die Angelstellen bis dorthin zumindest an der Mildenitz bei Sternberger Burg begehbar sind scheinen recht gut zu sein, da dort das Wasser von den Wiesen am schnellsten abfließen kann.

Wetter

Heute
5,9°C
Luftdruck: 1009,3 hPa
Niederschlag: 2,5 mm
Windrichtung: SW
Geschwindigkeit: 16,7 km/h
Windböen: 27,8 km/h
Morgen
16,2°C
28.04.18
16,4°C
29.04.18
17,8°C
30.04.18
17,7°C
01.05.18
16,9°C
© Deutscher Wetterdienst